www.sozialistischegruppe.de/hefte/shz_2006.html

SG

Sozialistische Gruppe Erlangen-Nürnberg

Sozialistische HochschulZeitung
der Sozialistischen Gruppe Erlangen Nürnberg (SG)

Januar 2006, 5. Jahrgang, Nr. 27

SHZ Nr. 27 als PDF-Dokument
  • Unser Traumpaar in Kiew kaputt – wir sind enttäuscht
    Regierungskrise in der Ukraine
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Polen
    Falsch gewählt – das hatten wir nicht bestellt
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Friedensnobelpreis für die Internationale Atomenergie-Agentur (IAEA) und ihren Chef:
    Lorbeeren für el-Baradei und Vorschusslorbeeren für künftige Weltordnungskriege
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Das Studium der öffentlichen Gewalt

  • Das Eigentum – und die Eigentümlichkeiten der Vertragsfreiheit
    • Die Konstruktion des freien Willens durch mehr als 10 Gebote
    • Haste was, kriegste was!
    • Die Gerechtigkeit der Eigentumsordnung – mit verbundenen Augen sicher die Klassen getrennt
    • Die Freiheit des Arbeitnehmers – Dienst am Eigentum
    • Mietrechtlicher Haussegen
    • Ein Vertrag nicht nur zum wechselseitigen Gebrauch der Geschlechtsorgane
    • Freiheit zivil braucht Ordnungshüter
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Sozialistische HochschulZeitung
der Sozialistischen Gruppe Erlangen Nürnberg (SG)

April/Mai 2006, 5. Jahrgang, Nr. 28

SHZ Nr. 28 als PDF-Dokument
  • Deutschland im Frühjahr 2006:
    Es geht aufwärts – Die soziale Frage kommt voran
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Frankreich: Proteste gegen CPE
    Neue Karriereaussichten für Berufsanfänger – hire & fire bekommt Gesetzesstatus
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Ein Grundsatzstreit um ein paar Karikaturen:
    „Meinungsfreiheit und Aufklärung gegen Fanatismus und Intoleranz“
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Kritik der bürgerlichen Wissenschaft

  • Das Menschenbild der Pädagogik: Der „homo educandus“:
    Im Prinzip zu früh geboren, aber befähigt, daraus das Beste zu machen
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Semiotik – Grundlagen der Sprachwissenschaft
    Verpflichtet die Sprache zur Demut?
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Sozialistische HochschulZeitung
der Sozialistischen Gruppe Erlangen Nürnberg (SG)

Juni 2006, 5. Jahrgang, Nr. 29

SHZ Nr. 29 als PDF-Dokument
  • Starke Antwort der Regierung auf Disziplinlosigkeit an der Rütli-Schule
    Schluss mit der Integrationsverweigerung
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Neues aus dem nationalen Irrenhaus: der "Wissens- und Wertetest" für Ausländer
    Von der Schwierigkeit, die wahren Deutschen herauszufinden
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Voll integrierter, echt deutscher Neger halb tot geschlagen! Wie groß ist der
    Schaden für Brandenburg und Deutschland?
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Kritik der bürgerlichen Wissenschaft

  • Für Psychologen, Pädagogen und Philosophen eine immer wieder heiße – gleichwohl falsche Frage
    Ist der Wille frei oder determiniert?
    • Den Willen hinterfragen
    • Der Kampf der beiden sich selbst aufhebenden Willensbestimmungen
    • Vom Grund zur Schuld – eine durch und durch moralische Frage
    • Das widersprüchliche Menschenbild der Moral
    • "Der Wille ist frei"
    • "Der Wille ist determiniert"
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Sozialistische HochschulZeitung
der Sozialistischen Gruppe Erlangen Nürnberg (SG)

Juli 2006, 5. Jahrgang, Nr. 30

SHZ Nr. 30 als PDF-Dokument
  • Deutschland im WM-Fieber. Das Volk spielt schwarzrotgold verrückt. Politik und Presse sind begeistert:
    "Endlich werden die Deutschen normal!"
    • Internationale Fußballturniere – zuverlässige Aufputschmittel des volkstümlichen Nationalstolzes
    • Vorkehrungen fürs Gelingen der nationalistischen Party der Nationen
    • Bloß eine schöne Party:
      Unbedenklichkeitsbescheinigung für den neuen Patriotismus
    • Bloß eine Party? Keineswegs!
    Artikel als HTML-Dokument Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Die freie Presse
    Schule des Nationalismus
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • "Bedingungsloses Grundeinkommen" – Kapitalismus mit menschlichem Antlitz
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Kritik der bürgerlichen Wissenschaft

  • Die Argumente der Geschichtswissenschaft
    Lauter Hintergründe, warum es so kommen musste
    1. Die Geschichte: angeblich bedeutsam für das Heute
    2. Das Ausgangsdogma der Geschichtswissenschaft: Alles historisch bedingt!
    3. Die Suche nach „Bedingungen“, „Triebfedern“ und deren „Auslösern“
      1. Das Postulat eines inhaltlichen Zusammenhangs von Vorher und Nachher: Bedingung
      2. Die konstruierte Notwendigkeit in der Geschichte: Identifikation von Bedingung und Grund
      3. Die Bekräftigung des Fehlers: das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile
      4. Der tautologische Rückschluss vom Ereignis auf seine Möglichkeit: die Lage
      5. Historische Sinnstiftung: unausweichlich
      6. Die „historische Situation“: Ein Schwangergehen mit sich selbst, das eines Auslösers bedarf
      7. Von den Stilmitteln einer konstruierten Notwendigkeit
    4. Die Leistung: Verherrlichung erfolgreicher Gewalt
      • Parteilichkeit I: So musste es kommen und so ist es recht
      • Parteilichkeit II: Und was (uns) nicht recht ist, hätte nicht so kommen müssen, wenn ...
    Artikel als HTML-Dokument Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Sozialistische HochschulZeitung
der Sozialistischen Gruppe Erlangen Nürnberg (SG)

Oktober/November 2006, 5. Jahrgang, Nr. 31

SHZ Nr. 31 als PDF-Dokument
  • Knicken die Deutschen vor dem Isalm ein?
    – Moralische Aufrüstung eines Volks von ‚Feiglingen‘ und ‚Defätisten‘
    1. Ein Theaterskandal der anderen Art: Wie aus der abgesetzten Berliner Idomeneo-Aufführung ein politisches Lehrstück in Sachen ‚Kampf der Kulturen‘ wird
    2. Der alltägliche Skandal in der europäischen Moralität: Henryk Broder geißelt das ‚Einknicken‘ der Abendländer vor dem Ausland
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Die neueste „Große Gesundheitsreform“:
    Wie bei möglichst geringen Lohnnebenkosten mit der Volksgesundheit ein gutes Geschäft gemacht werden soll – Die Betreung eines politisch ins Werk gesetzten Widerspruchs
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Stichwort Umwelt
    Für jede Produktion wird die Natur gebraucht und Naturstoff verbraucht. Das ist eine Sache. Eine ganz andere Sache ist es, wie das geschieht. In der freien Marktwirtschaft liegt die Verfügung über die Natur und ihre Berarbeitung in den Händen derjenigen, die Eigentümer der Produktionsmittel sind. Der Normalsterbliche hat da wenig zu melden. Er muss vielmehr schauen, welche Luft ihm zum Atmen bleibt. Denn wo natürliche Lebensgrundlagen Geschäftsartikel sind, bleiben Schäden nicht aus.
    • Im Kapitalismus steht alles im Dienst des Geschäfts – also auch jede natürliche Lebensbedingung. So verlangt es das System.
    • Der Sozialstaat kümmert sich um alles – er organisiert die Zerstörung der natürlichen Lebensbedingungen
    • „Umweltbewusstsein“ – ein einziger Fehler!
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Kritik der bürgerlichen Wissenschaft

  • Vom sinnreichen Handwerkszeug der Interpretation
    Vom Deutschunterricht im Gymnasium über den Einführungskurs in Literaturwissenschaft bis in die Hauptseminare begleiten den Germanistikstudenten ein paar Standardkategorien. Er weiß, dass es sich bei Poesie um Fiktionales handelt, kann erzählerische Produkte den Stichworten Ich-Erzähler, auktorialer Erzähler und personaler Erzähler zuordnen und weiß zwischen Erzählzeit und erzählter Zeit zu unterscheiden.
    • Fiktionalität
    • Erzählhaltungen
    • „Erzählzeit“ und „erzählte Zeit“
    • Fazit
    Artikel als HTML-Dokument Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument

Sozialistische HochschulZeitung
der Sozialistischen Gruppe Erlangen Nürnberg (SG)

Dezember 2006, 5. Jahrgang, Nr. 32

SHZ Nr. 32 als PDF-Dokument
  • Eine Familienministerin macht Bevölkerungspolitik
    Der Staat kauft sich Kinder
    • Mehr Volk für den Staat
    • Mehr deutsches Volk
    • Mehr gutes Volk
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Friedensnobelpreis für einen Bankier
    Gechäft ist Hilfe, Kredit ist Menschenrecht
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Kulturell hochstehende Fußnote zum „Kampf der Kulturen“
    Hans Magnus Enzensberger:
    Versuch über den radikalen Verlierer
    • Die Entdeckung eines neuen anthropologischen Typus: Der radikale Verlierer
    • Eine Lektion Kulturgeschichte: Die Araber – radikale Verlierer
    • beschädigen noch in ihrer Niederlage unsere Zivilisation!
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
  • Sprüche und Widersprüche
    • Verteilen verboten
      Warum die in Hamburg entdeckten Plagiate geschreddert werden
      Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
    • Gefährliche Unterschicht

Kritik der bürgerlichen Wissenschaft

  • Politiologen beschreiben die Demokratie:
    Demokratische Herrschaft ist gut, weil sie klappt
    • Die klassische Staatstheorie: Herrschaft muss sein als Dienst an den Beherrschten
    • Politische Theorie heute: Hauptsache die Herrschaft funktioniert
    • Demokratie: legitim und stabil
    Artikel als RTF-Dokument Artikel als TXT-Dokument
Nach oben
zum Anfang dieser Seite (Alt + N)

E-mail an
Webmaster
Sozialistische Gruppe (SG) c/o Sprecherrat der Friedrich-Alexander-Universität
Mittwoch, 24.01.2007